header

Hostels, Youth Hotels und Backpacker Stations haben's drauf!



Low Budget = Low Service?

Welche Leistungen in einem Hotel oder in einer Pension zu erwarten sind, ist klar. Hier gibt es eindeutige Unterschiede bzgl. der Betreuung durch die Rezeption, bei der angebotenen Verpflegung und praktisch auch bei der Zahl der Betten bzw. Zimmer. Bei einem Hostel, einem Youth Hotel oder bei einer Backpacker Station fällt dieses Urteil nicht so leicht. Was erwartet junge oder auch junggegebliebene Reisende in diesen Unterkünften? Was alles in Punkto Leistung und Ausstattung möglich, d.h. inklusive oder gegen Gebühr machbar, ist, wird nachfolgend erklärt.

Check-Inn

24-Stunden-Check-Inn: Wenn man nicht bis 18:00 Uhr angreist sein muss, um nicht vor vorschlossener Tür zu steht, ist das schon recht angenehm. Auch nachts ist dann die Rezeption besetzt, um neue Gäste aufzunehmen.
Schlüsselkarten: Moderne Hostels, Youth Hotels oder Backpacker sind auf Key Cards umgestiegen. Damit können bereits eingecheckte Gäste rund um die Uhr aus- und eingehen, wie es ihnen passt. Keine Sperrstunde muss beachtet werden, zumindest nicht die der Unterkunft.

Betreuung

Rezeption und Check-Inn24-Stunden-Rezeption: Ein absoluter Vorteil der Hotellerie gegenüber Pensionen und Bed & Breakfast. Rund um die Uhr sitz ein freundlicher Mitarbeiter an der Rezeption, beantwortet Fragen und hilft, wo es nur geht.
Infotheke: Auch eine schöne Sache. Zumindest eine kleine Infoecke mit Aushängen und Auslagen zu den Sehenswürdigkeiten, Szenelokalen und Verkehrsmitteln sollte es schon sein. Top ist natürlich, wenn es zeitweise oder ganztags einen Ansprechpartner für diese Belange gibt.

Willkommene Gäste

Gästefreundlich: Nur die dem Internationalen Jugendherbergsverband angeschlossenen Herbergen verlangen eine Mitgliedschaft bzw. den entsprechenden Mitgliedsausweis. Alle übrigen Hostels, Youth Hotels, Backpacker, Inns u.s.w. nehmen gerne jeden Gast auf.
Behindertenfreundlich: Nicht jedes Haus kann Behinderten bspw. Rollstuhlfahrern zugänglich gemacht werden. Einzelne Häuser können entsprechend ausgestattet sein. Die Zimmer befinden sich dann entweder im Erdgeschoss oder können leicht über einen Fahrstuhl erreicht werden.
Kinderfreundlich: Ein Teil der Hostels und Youth Hotels hat sich auf ganz junge Gäste eingestellt. Wirklich kinderfreundliche Unterkünfte bieten Kinderbetten, Kinderstühle, Spielzeug und vielleicht sogar noch einen Kinderbetreuungs- oder Babysitter-Service.
Nichtraucherfreundlich: Unter diesem Motto werden immer mehr Unterkünfte zu Nichtraucheroasen. Das gilt mindestens für die Schlafzimmer, maximal für alle Räumlichkeiten. Mitunter gibt es für Raucher ausgewiesene Zonen oder spezielle Raucherzimmer.
Haustierfreundlich: Eine zugegeben kleinere Auswahl der Unterkünfte erlaubt auch Haustiere. Wer nicht mit einem ganzen Bauernhof, sondern maximnal mit dem Hund anreisen möchte, ist hier doppelt willkommen.

. Passende Hostels, Youth Hotels & Co. finden und buchen

Urlaubsland



Stadt

Anreise



Übernachtungen





Unterbringung

Betten und Zimmer: Typischerweise wird in einem Hostel oder Youth Hotel im Mehrbettzimmer geschlafen, manchmal auch als Schlafsaal oder Dormitory benannt. Immer öfter werden auch Dreibett- oder Doppelzimmer angeboten. Selbst komplett eingerichtete Appartments kann man buchen. Schliessfächer im Mehrbettzimmer
Schliessfächer: Wenn sich Fremde ein Zimmer teilen, sind Schliessfächer unentbehrlich. Alle privaten Sachen können darin vor neugierigen Blicken verstaut und sicher verschlossen werden. Im Zimmer oder ggfs. auch auf dem Flur gibt es kleine und größere Ausführungen.

Finanzielles

Kreditkarten: Die Bezahlung per Kreditkarte ist besonders im Ausland alltäglich. So können nicht nur die Übernachtungen ganz unkompliziert bezahlt werden, sondern auch darüber hinaus in Anspruch genommene Leistungen, etwa im Restaurant oder beim Fahrradverleih.
Geldwechselstube: Ob seperat oder an der Rezeption oder an der Infotheke, häufig kann man in der Unterkunft auch Geld wechseln. Wer sich einen besseren Kurs erhofft oder eine größere Summe wechseln möchte, kann hier auch nach der nächsten Bank fragen.

Mobilität vor Ort

Parkplatz inklusive!: Für Gäste, die mit dem eigenen Auto oder einem Mietwagen unterwegs sind, bieten manche Hostels einen Parkplatz. Ob dieser kostenpflichtig oder inklusive, im Hof oder auf der Straße, bewacht oder unbewacht ist, muss man im Einzelfall checken.
Fahrrad inklusive!: Auch für Radfahrer haben viele Unterkünfte ein Herz. Besonders die Backpacker Stations oder die Bike Hotels verfügen oftmals über sogenannte Fahrradparkplätze, entweder als Fahrradständer im Hof oder sogar in einer überdachten Halle. Wer kein eigenes Fahrrad hat, bekommt regelmäßig die Chance sich ein passendes Rad zu leihen.

Lecker Gastronomie

Gästeküche: Viele Unterkünfte bieten eine offene Küche an. In der Gästeküche kann man sich ein spätes Frühstück, ein leckeres Mittagessen, einen Kaffee oder Tee zum Nachmittag, ein deftiges Abendessen oder einen kleinen Mitternachtssnack zubereiten. Oberste Regel: Selber putzen und spülen!
Frühstück inklusive!: Oftmals ist zumindest das Frühstück in Hostels inklusive. Je nach Reiseland kann das kontinental, d.h. europäisch, oder aber landestypisch sein. International weit verbreitet sind Buffets, die für jede Gäste verschiedener Regionen ein Frühstück the American way, very british oder eben typisch deutsch anbieten.
BBQ Grillplatz: Einen Grillplatz kann leider nicht jedes Hostel, jedes Youth Hotel oder jedes Backpacker bieten. Da wo ein Grill im Hof oder im Garten steht, kommt garantiert zu jeder Tageszeit gute Stimmung auf. Tipp: Auch mal was Vegetarisches auflegen!
Restaurant: In vielen Hostels, Youth Hotels oder Backpackers ist auch ein Restaurant zu finden. So ein Speisesaal ist nicht unbedingt mit einem 3-Sterne-Restaurant zu vergleichen. In der Regel wird eine kleine Speisekarte mit buntem Menu angeboten.
Bar oder Nachtclub: Nur die wenigsten Unterkünfte habe noch eine eigene Bar oder einen eigenen Nachtclub im Haus. Tipps, wo man sich zumindest einen Teil der Nacht angenehmen vertreiben kann, gibt es garantiert immer in der Herberge. Entweder bei den Mitbewohnern auf der Etage oder an der Rezeption.

Telekommunikation & Internet

Telefon & Fax: Zumindest in der Lobby stellen wohl alle Unterkünfte ein frei zugängliches Telefon bereit. Ab und an ist auch Faxgerät angeschlossen. Die Kosten werden gleich erhoben oder aufs Zimmer geschrieben.
Internetzugang: Meist steht in der Lobby mindestens ein internetfähiger PC, oftmals schon eine kleiner Pool. Viele Hostels lassen ihre Gäste an ihrer Flatrate teilhaben und verlangen keine extra Gebühren für deren Nutzung. Wie viele Hostels mit WLAN ausgerüstet sind und so auch auf den Zimmern drahtlosen Internetzugang bieten, lässt sich schwer schätzen. Die Beschreibung der einzelnen Unterkunft gibt dazu Auskunft.

1, 2, 3, Sport

Fitnessstudio: Auch ein kleines Fitnessstudio ist bei einigen Hostels oder Backpacker Stations zu finden. Das komplette Programm wie in den großen Fitnesscentern darf man freilich nicht erwarten, wohl aber ein paar Geräte, um in Form zu bleiben.
Swimmingpool: Es gibt sogar günstige Hostels, die mit einem Swimmingpool glänzen können. Dieser mag sich in südlichen Gefilden im Freien befinden. Wo es auch mal kühler werden kann, kommt ein Hallenbad sicher besser an.
Spa-Center: Wenige Unterkünfte setzen noch eins drauf und bieten neben dem Pool auch gleich ein Mini-Spa an. Vielleicht mit Dampfbad, Sauna und Solarium. Einfach mal vorbeischauen.

Noch mehr Ausstattung

Gemeinschaftsraum: Viele Hostels haben mindestens einen Gemeinschaftsraum. Ob dort nur ein paar bequeme Sofas stehen oder auch ein Spieltisch, ein Kicker oder Fernseher ist individuell. Überraschen lassen! Waschsalon im Hostel
Waschsalon: Ein absolut wichtiger Service. Ein paar Waschmaschinen, gern auch als Münzautomat, sind auf Reisen unentbehrlich. Das spart gefühlte 10 Kilo Gepäck.
Bettwäsche inklusive!: Was in Hotels und auch in Pensionen üblich ist, gehört in Hostels nicht unbedingt zum Standard. Das macht die Übernachtung günstiger. Eigene Bettwäsche oder einen Schlafsack mitbringen ist angsagt.
Handtücher inklusive!: Wieder ein Unterschied zu Hotels und Pensionen. Auch das eigene Handtuch muss ab und an ins Hostel, Youth Hotel oder Backpacker mitgebracht werden. Beschreibung lesen!
Gepäckaufbewahrung: Wenn man später abreisen möchte, als der Check-Out angesetzt ist oder man für ein paar Tage noch eine andere Stadt besuchen will, bieten Unterkünfte mitunter eine Gepäckuafbewahrung an. Der Koffer oder die Reisetasche werden dann entweder in einem gesonderten Gepäckraum verwahrt oder bleiben bei der Rezeption.
Bookmark von ehostel.de bei Mr. Wongehostel.de bei LinkArena bookmarkendelicious Bookmark von ehostel.deehostel.de bei Icio als Social BookmarkOneview: ehostel.de als BookmarkSocial Bookmark von ehostel.de bei Readsterehostel.de als WebenewsBei yigg ehostel.de bookmarkenBookmarken: ehostel.de (Google)Bookmark zu ehostel.de bei Yahooehostel.de Digg-BookmarkFurl: ehostel.de Bookmarkehostel.de bookmark technorati